Service der DVZAG - jeder Kunde erhält einen persönlichen DVZ - Notfallausweis
“Das beste Dokument ist sein Papier nicht wert, wenn es nicht gefunden wird.”

Service

Sie vertreten ein Krankenhaus oder ein Gericht und haben noch keinen Zugang?

» Jetzt temporären Zugang beantragen

Seit Frühjahr 2005 verfügen alle 699 Amtsgerichte, 116 Landgerichte, 20 Oberlandesgerichte, 3.864 Krankenhäuser deutschlandweit über einen vertraulichen Zugangscode zur VERFÜGUNGSDATENBANK der DVZ - Deutsche Verfügungszentrale AG.

Dadurch sind die Richter vor Anordnung einer Betreuung oder Übertragung des Sorgerechts rund um die Uhr in der Lage, bei der VERFÜGUNGSDATENBANK online abzufragen.

Krankenhäuser und Gerichte, die den vertraulichen Zugangscode nicht (mehr) zur Hand haben, können auch per E-Mail einen temporären Zugang  zur Datenbank beantragen, um Informationen zu erhalten.

Mit der Online-Abfrage zur Patientenverfügung erhalten die Krankenhäuser behandlungsrelevante Informationen, die dem Willen des Patienten entsprechen. Ebenso kann das Vorliegen einer Organverfügung geprüft werden.

Jeder Kunde erhält einen persönlichen DVZ - Notfallausweis!


Dieser DVZ - Notfallausweis zeigt die eingestellten Verfügungen mit den Kontaktdaten der DVZ - Deutsche Verfügungszentrale AG. Der DVZ - Notfallausweis sollte deshalb stets bei den persönlichen Unterlagen wie Personalausweis und Krankenkarte, etc. mitgeführt werden. Mit unserem Service helfen wir den Ärzten, schnell und unkompliziert den Willen des Patienten zu erfahren, ohne erst das Vormundschaftsgericht einschalten zu müssen.

 

Sollten Sie noch keine Vorsorgeverfügungen haben, gibt Ihnen unser Parter, die Stiftung VorsorgeDatenbank, gern Unterstützung mit juristisch abgesicherten Formularen, die auf den bewährten Vorsorgebüchern der Stiftung VorsorgeDatenbank basieren und ständig an die Rechtslage angepasst werden.

 

Bei Eintragung mit Archivierung Ihrer Verfügungen verwahren wir die Originale Ihrer Betreuungsverfügungen, Vorsorgevollmachten, Sorgerechtsverfügungen, Patientenverfügungen, Organverfügungen, Trauerverfügungen und anderer Vorsorgedokumente in unserem Archiv.

 

Mit Ihrem DVZ - Notfallausweis, den Sie von uns erhalten und immer bei sich tragen sollten, weiß der Arzt und das Krankenhaus im Ernstfall, dass Sie Ihre Patientenverfügung in der VERFÜGUNGSDATENBANK der DVZ - Deutsche Verfügungszentrale AG archiviert haben.

 

Die Ärzte in den Krankenhäusern erhalten damit die Möglichkeit, den Willen unserer Kunden kurzfristig zu erforschen.

 

Auf Anfrage des Betreuungsgerichtes bzw. Krankenhauses können diese, je nach den technischen Möglichkeiten dieser Häuser, die Verfügung als elektronisches Dokument sofort ausdrucken oder Sie erhalten es als Fax oder Email übersandt.